Der von Sule Dursun verfasste Artikel, der vom Südwestdeutschen Verlag für Hochschulschriften als Buch veröffentlicht wurde, befasst sich mit dem islamischen Fundamentalismus im Mikrokosmos Familie. Anhand einer exemplarischen Einzelfallanalyse wird das Spannungsverhältnis zwischen islamischem Fundamentalismus und familiären Beziehungen ausgeführt, da diese Konstellation im bisherigen Forschungsstand unterschiedlicher Disziplinen ein eher unterbelichteter Themenschwerpunkt zu sein scheint. Die Analyse eines langen biografischen Interviews (einer akademisch gebildeten Tochter und ihrer Mutter aus Ankara) mithilfe der Grounded Theory liefert Anhaltspunkte zum islamischen Fundamentalismus im Kontext von Familie bzw zu deren Wechselwirkungen besonders im Hinblick auf die eigene religiöse Haltung. Zweck der Einzelfallanalyse war eine Exploration für weitere vertiefende Studien im Rahmen interdisziplinärer Forschungsarbeiten zum islamischen Fundamentalismus.

Islamischer Fundamentalismus, der sich häufig bei den aktuellen Gewaltaufrufen oder Terroranschlägen nachweisen lässt, bleibt nach wie vor eine häufig diskutierte Debatte im globalen Kontext, und macht sich sowohl im öffentlichen Diskurs in den Medien, als auch in der Politik und in den sozialen Netzwerken erkennbar. Auch die wissenschaftlichen Forschungsarbeiten unterschiedlicher Disziplinen zu diesem Thema leiten ihre Forschungsfragen aus der Gemengelage dieser hochaktuellen, komplexen Diskurse ab. Allerdings fällt auf, dass die Wirkung des religiösen Fundamentalismus im familiären Kontext im bisherigen Forschungsstand bisher vermisst wird. Durch eine Einzelfallanalyse wird ersichtlich, dass ein großer Forschungsbedarf hinsichtlich des religiösen Fundamentalismus besteht und die Komplexität der Thematik groß ist.

Inhaltsverzeichnis

Das Buch wird bei einem Wunsch nach Rezensionsschreiben kostenlos zur Verfügung gestellt.
HIER kann man es direkt vom Verlag erwerben! 
Share This