Woher kommst du?
Wo bist du zu Hause?
Wo ist deine Heimat?
Und welche Rolle spielt die Religion für diese Fragen?

Drei junge Erwachsene mit Migrationshintergrund (Afghanistan, Montenegro, Polen) versuchen durch Selbstreflexion diese Fragen zu beantworten. Durch persönliche Schilderungen entsteht abseits des politischen Diskurses zu diesen Themen eine offene und ehrliche Auseinandersetzung mit der eigenen Identität bzw Identitäten. Eine Auseinandersetzung, die vor dem Hintergrund einer immer pluraler und heterogener werdenden Gesellschaft vor großen Herausforderungen steht. Doch Azra, Diana und Philipp haben bereits eine Idee für das künftige Zusammenleben. Seht selbst!

Share This