Das universitäre Projekt „Citizenship Education and Islam“, kurz CEAI, bedeutet übersetzt „(Staats)Bürgerschaftsbildung und Islam“.

Das Projekt dient der interkulturellen Wertevermittlung. Diese ergibt sich einerseits aus der österreichisch-christlichen Kulturgeschichte und anderseits aus der traditionell-religiösen Einstellung von MuslimInnen in Österreich. Das CEAI-Projekt will vor allem den religiösen Hintergrund von muslimischen Kindern und Jugendlichen ernst nehmen. Deshalb bietet CEAI ihnen eine inhaltlich-sachliche, aber auch persönlich-emotionale Auseinandersetzung mit der Frage, welche individuellen und authentischen Partizipationsmöglichkeiten es in der österreichischen Gesellschaft gibt. Im Vordergrund stehen diesbezüglich die Identitätsbildung und das Bürgerbewusstsein junger MuslimInnen in Österreich.

CEAI verfolgt das Ziel, möglichst klare Definitionen und Darstellungen verschiedenster Werte, Prinzipien, Grundsätze und Normen von Islam und Demokratie zu liefern. Demokratie ist in diesem Sinne nicht bloß als Herrschaftsmodell zu verstehen. Im Zusammenhang mit der österreichischen Verfassung bezieht sich Demokratie auch auf die Sicherung der Rechtsstaatlichkeit, die Achtung der universellen Menschenrechte, die Erlaubnis von Vielfalt sowie die Gewährleistung von Frieden, Sicherheit und Freiheit. Damit kann die Partizipation aller in Österreich lebender Kinder und Jugendlicher an der Zukunftsgestaltung ermöglicht und eine solide Grundlage für den sozialen Frieden geschaffen werden.

In Bezug auf den persönlich-emotionalen Beziehungsaufbaus zum Land sollen die jungen MuslimInnen bei ihrer Entwicklung zu vollwertigen Mitgliedern der österreichischen Gesellschaft von Eltern, Lehrenden, sonstigen Erziehungsberechtigten, SeelsorgerInnen und Imamen unterstützt werden. CEAI versucht hier diese Unterstützung sowohl hinsichtlich der österreichischen/europäischen als auch hinsichtlich der islamischen Werte, Normen und Prinzipien zu bieten.

Unter Heranziehung religiöser und gesellschaftlicher Grundsätze soll ein theologisch fundiertes Islamverständnis nähergebracht werden. Ein Islamverständnis, das mit einem pluralistischen, freiheitsliebenden und sozialen Gesellschaftsbild in Europa einhergeht. Ein Islamverständnis, das der Vorstellung einer bekenntnisgebundenen Sicht auf den Islam gerecht wird. Ein Islamverständnis, das ohne kulturellen und politischen Einfluss vom Ausland in das europäische Alltagsleben eingebettet ist.

Share This